0 Sammler

Frieden dem Strom gleich

Strophe 1

Frieden dem Strom gleich! O Herr, kann es sein?
Segnungen wunderbar warten sie mein?
Wie hat mich oft schon das Bächlein entzückt,
wenn es die dürstende Seele erquickt;
was wird es sein, wenn das Meer sich erschließt
und sich die Fülle wie Wasser ergießt!
Frieden, gleich des Stromes Flut,
Frieden durch Jesu Blut.

Strophe 2

Frieden dem Strom gleich! Dir, Herr, kann ich traun,
was Du verheißen, das werde ich schaun.
Lausch ich nur willig dem göttlichen Wort,
folg ich dem Wink Deiner Hand nur sofort,
kommt wie ein Strom, Herr, Dein Friede ins Herz,
wandelt in Freude ohn Maßen den Schmerz,
Frieden, gleich des Stromes Flut,
Frieden durch Jesu Blut.

Strophe 3

Frieden dem Strom gleich! Kein Mangel ist da;
warum zur Lache? Die Quelle ist nah!
Klar wie Kristall fließt sie nieder vom Thron
wer immer Durst hat, der trinke davon.
Keiner geht leer aus, ob arm oder reich,
Jesus verkündet: ich zahlte für euch.
Frieden, gleich des Stromes Flut,
Frieden durch Jesu Blut.

Strophe 4

Frieden dem Strom gleich! Wie Wellen im Meer!
Gieß ihn hernieder ins Herz mir, o Herr!
Bahne den Weg für die göttliche Flut,
grabe nur tief Herr, o grabe nur gut.
Was ihn behindert, das schlage entzwei,
mach Deinem Frieden den Zugang ganz frei!
Frieden, gleich des Stromes Flut,
Frieden durch Jesu Blut.

Der in den meisten Liederbüchern enthaltene Satz von Friedrich Hänssler kann hier aus rechtlichen Gründen nicht zur Verfügung gestellt werden. Daher bieten wir einen Satz an, der von dem Urheber des Textes und der Melodie selbst stammt. Wir haben ihn in einem alten Liederbuch gefunden.

Liederbücher

  • ChorbuchNummer: 236
  • Frohe Botschaft im Lied 2Nummer: 79

Schlagwörter

Blut Frieden Segnungen Wasser

Notensatz (4 Stimmen gemischt)