0 Sammler

Ich staune die nie zu begreifende

Strophe 1

Ich staune die nie zu begreifende Liebe an;
die Gnade beschämt mich, die soviel für mich getan.
Ich zitt're, bedenk ich, dass Jesus gekreuzigt ist;
für mich, für mich Sünder,
für mich Er sich schlagen ließ.

Refrain

O, das ist wunderbar,
dass Jesus nach mir fragt,
hat Er Sein Leben doch
für mich am Kreuz gewagt.
Wunderbar ist das!

Strophe 2

Ich staune, dass Er aus dem Himmel herniederkam,
sich meines rebellischen Herzens so treu annahm,
ja, dass Seine Liebe sich wirklich auf mich erstreckt,
mich rettet, erlöset, mit Kleidern des Heils bedeckt.

Refrain (Wdh.)

O, das ist wunderbar,
dass Jesus nach mir fragt,
hat Er Sein Leben doch
für mich am Kreuz gewagt.
Wunderbar ist das!

Strophe 3

Ich schau Seine rettenden, blutenden Hände an!
Sein Opfer an meiner Statt nie ich vergessen kann!
Anbetend will ich Ihn nun preisen am Gnadenthron,
bis dass ich Ihn schaue, den herrlichen Gottessohn.

Refrain (Wdh.)

O, das ist wunderbar,
dass Jesus nach mir fragt,
hat Er Sein Leben doch
für mich am Kreuz gewagt.
Wunderbar ist das!

Liederbücher

  • Jesu Name 2Nummer: 272

Notensatz (4 Stimmen gemischt)