0 Sammler

Lasst mich gehn, lasst mich gehn

Strophe 1

|: Lasst mich gehn, :|
dass ich Jesum möge sehn!
Meine Seel ist voll Verlangen,
Ihn auf ewig zu umfangen
und vor Seinem Thron zu stehn!

Strophe 2

|: Süßes Licht, :|
Sonne, die durch Wolken bricht,
o wann werd ich dahin kommen,
dass ich dort mit allen Frommen
schau Dein holdes Angesicht?

Strophe 3

|: Ach, wie schön :|
ist der Engel Lobgetön!
Hätt ich Flügel, hätt ich Flügel,
flög ich über Tal und Hügel
heute noch nach Zions Höhn.

Strophe 4

|: Wie wird's sein, :|
wenn ich zieh in Salem ein,
in die Stadt der goldnen Gassen;-
Herr, mein Gott, ich kann's nicht fassen,
was das wird für Wonne sein!

Die Lieder enthalten zum Teil eine andere Auswahl von Strophen des Originalgedichtes.

Liederbücher

  • Glaubenslieder 1Nummer: 466
  • Lieder für d. christl. HausNummer: 98
  • Reichslieder 1909Nummer: 570
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 568

Notensatz (4 Stimmen gemischt)