0 Sammler

Lasst unserm Vater, lasst uns singen

Strophe 1

Lasst unserm Vater, lasst uns singen
von Herzen gern ein dankbar frohes Lied;
empor den Geist, empor sich schwingen
zu unserm Gott, der gnädig auf uns sieht,
uns hört voll Huld und voller Liebe an,
kommt, preiset freudig, wer nur preisen kann!

Strophe 2

Lasst uns Ihm singen! Doch wir haben
nur schwache Lieder und ein schwaches Herz.
Er gab die größte aller Gaben,
den eigenen Sohn, in Leiden, Schmach und Schmerz;
Er gab Ihn hin für Sünder in den Tod.
Wer liebt wie Du, o großer Heiland-Gott!

Strophe 3

Herr, wie so gut bist Du! O Seele,
sink in den Staub, bet Ihn bewundernd an!
Sing Seiner Liebe und erzähle,
was Er, der Gnädigste, an uns getan!
Ihn preis in Herzensfülle unser Dank;
Ihm schalle freudig unser Lobgesang.

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (Beröa)Nummer: 46
  • Glaubenslieder 1Nummer: 151
  • Lieder für d. christl. HausNummer: 99

Schlagwörter

Anbetung Dank Gabe Liebe Lob Preis

Notensatz (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)