0 Sammler

Morgenglanz der Ewigkeit

Strophe 1

Morgenglanz der Ewigkeit,
Licht vom unerschöpften Lichte,
schick uns diese Morgenzeit
Deine Strahlen zu Gesichte
und vertreib durch Deine Macht unsre Nacht.

Strophe 2

Deiner Güte Morgentau
fall auf unser matt Gewissen;
lass die dürre Lebensau
lauter süßen Trost genießen
und erquick uns, Deine Schar, immerdar.

Strophe 3

Gib, dass Deiner Liebe Glut
unsre kalten Werke töte,
und erweck uns Herz und Mut
bei entstandner Morgenröte,
dass wir, eh wir gar vergehn, recht aufstehn.

Liederbücher

  • Glaubenslieder 1Nummer: 405
  • Jesu Name 1Nummer: 200
  • Reichslieder 1909Nummer: 610
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 489

Notensatz (4 Stimmen gemischt)