0 Sammler

Wer überwindet, soll vom Holz genießen

Strophe 1

Wer überwindet, soll vom Holz genießen,
das in dem Paradiese Gottes grünt;
er soll von keinem Tod noch Elend wissen,
wenn er dem Herrn des Lebens redlich dient.
Der wird ihn laben mit Himmelsgaben,
und er wird haben, was ewig tröst't,
und er wird haben, was ewig tröst't.

Strophe 2

Wer überwindet, dem soll nichts geschehen
vom andern Tode, der die Seele quält.
Er soll das Angesicht des Vaters sehen,
wo das erwählte Heer Sein Lob erzählt.
Vor Gottes Throne wird ihm zum Lohne
die Gnadenkrone des Heils geschenkt,
die Gnadenkrone des Heils geschenkt.

Liederbücher

  • Lieder für d. christl. HausNummer: 180
  • Reichslieder 1909Nummer: 582
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 595

Notensatz (4 Stimmen gemischt)