0 Sammler

Einst war ich ganz in Sünden tot

Strophe 1

Einst war ich ganz in Sünden tot,
all Hoffnung war dahin,
doch hab ich nun durch Christi Tod
Sein Leben zum Gewinn.

Refrain

Ist's möglich? Gab denn Jesus sich
auch in den Tod für mich?
Mein Heiland, ja, ich glaub an Dich
und lieb Dich ewiglich!

Strophe 2
Text: (unbekannt)

O welche Höhe unerreicht,
welch Tiefe ohne Grund!
O Liebe, die das Herz erweicht,
Du machtest mich gesund!

Refrain (Wdh.)

Ist's möglich? Gab denn Jesus sich
auch in den Tod für mich?
Mein Heiland, ja, ich glaub an Dich
und lieb Dich ewiglich!

Strophe 3

O undankbares, kaltes Herz,
das sich von Jesus trennt,
statt dass es liebend himmelwärts
in Flammen schlägt und brennt!

Refrain (Wdh.)

Ist's möglich? Gab denn Jesus sich
auch in den Tod für mich?
Mein Heiland, ja, ich glaub an Dich
und lieb Dich ewiglich!

Strophe 4

Ich lebe, aber nun nicht ich,
nein, Christus lebt in mir,
der in den Tod sich gab für mich
und hebt mich für und für.

Refrain (Wdh.)

Ist's möglich? Gab denn Jesus sich
auch in den Tod für mich?
Mein Heiland, ja, ich glaub an Dich
und lieb Dich ewiglich!

Liederbücher

  • Reichslieder 1909Nummer: 211

Notensatz (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)