0 Sammler

Zu Jesus heimzueilen
Heimgehen, selig werden

Strophe 1

Zu Jesus heimzueilen –
welch wunderbares Wort –,
im Vaterhaus zu weilen
auf ewig ruhen dort,
wo ich den Heiland sehe,
der mich gerettet hat,
und in der heilgen Stadt
in Seinem Licht dann stehe!

Strophe 2

Ja, heimwärts möcht ich gehen
zum sel'gen Himmelslicht
und meinem Heiland sehen
ins teure Angesicht!
Sein Leiden und Sein Sterben
mir ew'ges Leben gibt;
wie hat Er mich geliebt,
das Heil mir zu erwerben!

Strophe 3

In meiner Heimat droben
werd ich am Ziel dann sein,
mit den Erlösten loben
den Heiland voll und rein.
Zwar schenkt Er mir trotz Mühen
schon Glück in dieser Zeit;
doch in die Herrlichkeit
nach Hause möcht ich ziehen!

Liederbücher

  • Reichslieder 1909Nummer: 569
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 562

Schlagwörter

Heimgehen Sterben Tod Vaterhaus

Notensatz (4 Stimmen gemischt)

Musik: (unbekannt)