0 Sammler

Herr, lass allem mich entsagen
O, der alles hätt verloren

Strophe 1

Herr, lass allem mich entsagen,
auch mir selbst, und jederzeit
nur nach Dir verlangend fragen,
der mich liebt und hoch erfreut!

Strophe 2

Herr, lass alles mich vergessen,
außer meinem Gott allein,
dessen Güte unermessen
lässt mein Herz ganz ruhig sein!

Strophe 3

Herr, lass mich von allem lassen,
was da hindert und beschwert;
aber lass mich das erfassen,
was Du gibst und was Dich ehrt!

Strophe 4

Herr, lass immer mich entrinnen
der Versuchung eitlem Glanz,
mich auf Deine Huld besinnen,
die mein Herz befriedigt ganz!

Strophe 5

Herr, lass Du mich stets aufs neue
in Gemeinschaft sein mit Dir,
mich erfreun an Deiner Treue,
Deine Güte schmecken hier!

Leider konnten wir keine weiteren Angaben zu Karl W. Wittwer finden und freuen uns über entsprechende Hinweis.

Liederbücher

  • Reichslieder 1909Nummer: 450

Notensatz (4 Stimmen gemischt)