0 Sammler

Preis sei, o Jesu, Dir

Text: (unbekannt)
Strophe 1

Preis sei, o Jesu, Dir,
der Du einst littest hier
in Knechtsgestalt!
Jauchzend erheben wir
Dich, unsre schönste Zier;
laut unser Ruf ertönt:
„Herr, komme bald!“

Strophe 2

Ewig sei Dir gebracht
Huldigung, Ruhm und Macht,
Du Menschensohn,
kamst aus des Grabes Nacht
in Auferstehungsmacht,
sitzt nun für immerdar
auf Gottes Thron!

Strophe 3

Vor Dir, dem Herrn der Welt,
neigt sich im Himmelszelt
der Engel Schar;
die Gott einst auserwählt,
für uns zum Dienst bestellt,
leben und rühmen Dich
auf immerdar.

Strophe 4

Dein ist die Majestät,
auf Deinem Worte steht
das ganze All.
Wenn auch die Welt vergeht –
Dein Zepter bleibt erhöht,
Dein unbeweglich Reich
kommt nicht zu Fall.

Strophe 5

Wenn einst nach dieser Zeit
Dein Ruhm in Ewigkeit
die Himmel füllt,
bleibt unsre höchste Freud,
o Herr der Herrlichkeit,
ewig in Dir zu schaun
des Vaters Bild.

Text: (unbekannt)

Notensatz (4 Stimmen gemischt)