0 Sammler

Jesu, Du bist meine Ruh

Text: (unbekannt)
Strophe 1

Jesu, Du bist meine Ruh,
meines Lebens Sonne;
Gottes Sohn und Menschensohn,
aller Himmel Wonne!
Bist mein Stecken und mein Stab,
kann auf Dich mich stützen,
wirst vor jedem bösen Feind
treulich mich beschützen.

Strophe 2

Alle Fülle ist in Dir,
brauche nur zu nehmen;
Du wirst den, der Dir vertraut,
nimmermehr beschämen.
Bist der Anker, der mich hält
auch im Sturmgebrause,
meines Weges Kraft und Licht
bis zum Vaterhause.

Strophe 3

Alles, was mir nötig ist
auf dem Pilgerpfade
bietet unermüdlich dar
Deine reiche Gnade.
Güte seh‘ ich nur und Huld,
wie ich mich mag wenden;
noch ein Weilchen, und mein Lauf
wird bei Dir sich enden!

Text: (unbekannt)

Notensatz (4 Stimmen gemischt)