0 Sammler

Ich brauche Dich, geliebter Herr

Text: (unbekannt)
Strophe 1

Ich brauche Dich, Du teurer Herr,
ich brauche Deines Geistes Kraft.
Ich brauch sie täglich mehr und mehr,
weil sie ja alles in mir schafft.

Refrain

Ich brauche Dich, Du teurer Herr,
ich brauch Dich täglich mehr und mehr;
in dunkler Nacht, im Sonnenschein,
sollst Du mein Hirt und Führer sein!

Strophe 2

Ich brauch Dich, wenn der Tag erwacht,
ich brauch Dich, wenn es Abend wird,
ich brauch Dich in der dunklen Nacht –
dass Du mir beistehst als mein Hirt.

Refrain (Wdh.)

Ich brauche Dich, Du teurer Herr,
ich brauch Dich täglich mehr und mehr;
in dunkler Nacht, im Sonnenschein,
sollst Du mein Hirt und Führer sein!

Strophe 3

Ich brauche Deiner Liebe Schein,
ich brauche Deiner Gnade Halt,
ich brauche Deine Gunst allein,
und dass mir Deine Stimme schallt.

Refrain (Wdh.)

Ich brauche Dich, Du teurer Herr,
ich brauch Dich täglich mehr und mehr;
in dunkler Nacht, im Sonnenschein,
sollst Du mein Hirt und Führer sein!

Strophe 4

Ich brauch Dich, wo ich geh und steh,
ich brauche Dich als Sicherheit;
ich brauch Dich in der Erde Weh,
bis Du mich führst zur Herrlichkeit.

Refrain (Wdh.)

Ich brauche Dich, Du teurer Herr,
ich brauch Dich täglich mehr und mehr;
in dunkler Nacht, im Sonnenschein,
sollst Du mein Hirt und Führer sein!

Text: (unbekannt)
√úbersetzung: Gundolf Lüling

Liederbücher

  • Wächter-Lieder Teil 1Nummer: 93

Notensatz (4 Stimmen gemischt)