0 Sammler

Am Marterpfahl floss teures Blut

Strophe 1

Am Marterpfahl floss teures Blut,
das Gotteslamm starb uns zugut;
es hat getilgt der Sünder Schuld.
O Herr, wie groß ist Deine Huld!

Refrain

Dort am Kreuzesstamm
starb das Gotteslamm.
Sein teures Blut floss mir zugut,
ich bin erlöst durch Christi Blut.

Strophe 2

Der Marter Qual, der Sünder Not
bricht Dir das Herz, führt Dich zum Tod.
Der Vorhang reißt, die Erde bebt,
Du hast erreicht, was Du erstrebt.

Refrain (Wdh.)

Dort am Kreuzesstamm
starb das Gotteslamm.
Sein teures Blut floss mir zugut,
ich bin erlöst durch Christi Blut.

Strophe 3

Des Vaters Wille ist vollbracht,
vernichtet ist des Todes Macht.
O Held im Streit, wir beten an;
Du hast Dein Reich uns aufgetan.

Refrain (Wdh.)

Dort am Kreuzesstamm
starb das Gotteslamm.
Sein teures Blut floss mir zugut,
ich bin erlöst durch Christi Blut.

Strophe 4

Des Todes Grauen schreckt uns nicht,
die Grabesnacht erhellt Dein Licht;
Du weckst von Tod und Grab uns auf,
nimmst uns verklärt zu Dir hinauf.

Refrain (Wdh.)

Dort am Kreuzesstamm
starb das Gotteslamm.
Sein teures Blut floss mir zugut,
ich bin erlöst durch Christi Blut.

Strophe 5

O Gottes Lamm, wir Lieben Dich
wir loben und wir preisen Dich.
In Ehrfurcht beugt sich jedes Herz;
Herr, Dein sind wir in Freud und Schmerz.

Refrain (Wdh.)

Dort am Kreuzesstamm
starb das Gotteslamm.
Sein teures Blut floss mir zugut,
ich bin erlöst durch Christi Blut.

Leider konnten wir keine weiteren Angaben zu den Urhebern finden und freuen uns über entsprechende Hinweise.

Liederbücher

  • Pilgerchöre 2Nummer: 13

Notensatz (4 Stimmen gemischt)