0 Sammler

Zu Jesu Füßen darf ich nun
Ruhe in Jesus

Strophe 1

Zu Jesu Füßen darf ich nun
so herrlich und so selig ruhn,
ich trau fortan auf Ihn allein,
Sein Blut wäscht meine Seele rein.

Refrain

O Jesus, mein Heiland,
in Dir, da darf ich nun
so herrlich, so selig,
und ewig sicher ruhn!

Strophe 2

Ich schmeck durch Sein Verheißungswort
des Himmels Vorschmack immerfort,
Er hält gewiss, was Er verspricht
und führet mich zum ew'gen Licht

Refrain (Wdh.)

O Jesus, mein Heiland,
in Dir, da darf ich nun
so herrlich, so selig,
und ewig sicher ruhn!

Strophe 3

Ich lebe jetzt; doch nicht mehr "Ich",
des Heilands Kraft durchdringet mich.
Der Welt gestorben, hält mein Sinn
nur sein Erkennen für Gewinn.

Refrain (Wdh.)

O Jesus, mein Heiland,
in Dir, da darf ich nun
so herrlich, so selig,
und ewig sicher ruhn!

Strophe 4

So ruh mein Herz, es ist vollbracht
durch Christum, was mich selig macht.
Ihm sei mein Leben ganz geweiht
in Zeit und alle Ewigkeit!

Refrain (Wdh.)

O Jesus, mein Heiland,
in Dir, da darf ich nun
so herrlich, so selig,
und ewig sicher ruhn!

√úbersetzung: Ch. Reuß

Notensatz (4 Stimmen gemischt)