0 Sammler

Wenn des Lebens Stürme toben
Er will mich bergen

Strophe 1

Wenn des Lebens Stürme toben,
brechen selbst ein Freundschaftsband,
dann, o Herr, lass mich Dich loben
in dem Schatten Deiner Hand.

Refrain

Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich,
nicht berührt mich Sturmes Brausen,
Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich
in dem Schatten Seiner Hand,

Strophe 2

Wenn Er Prüfungen mir sendet,
weiß ich doch, dass Er mich liebt.
Alles Er zum guten wendet
und die Seligkeit mir gibt.

Refrain (Wdh.)

Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich,
nicht berührt mich Sturmes Brausen,
Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich
in dem Schatten Seiner Hand,

Strophe 3

Wollen Feinde mir auch schaden,
wendet Satan Liste an.
Gott will mich nicht überladen,
will befrein, hat's stets getan.

Refrain (Wdh.)

Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich,
nicht berührt mich Sturmes Brausen,
Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich
in dem Schatten Seiner Hand,

Strophe 4

Schmerz und Pein mag drohn mir sichtlich,
Jesus ist mein Fels, mein Hort.
Er beschützt mich: Zuversichtlich
glaub ich an Sein göttlich Wort.

Refrain (Wdh.)

Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich,
nicht berührt mich Sturmes Brausen,
Ja, Er birgt mich, ja, Er birgt mich
in dem Schatten Seiner Hand,

√úbersetzung: (unbekannt)

Notensatz (4 Stimmen gemischt)