0 Sammler

Ein Grund ohnegleichen

Text: (unbekannt)
Strophe 1

Ein Grund ohnegleichen ward für euch gelegt,
ihr Heil'gen des Herren, im Wort, das euch trägt.
Was könnt Er verheißen mehr, als Er verhieß,
|: dem, der sich im Glauben auf Jesus verließ. :|

Strophe 2

Getrost! Ich bin bei dir, was fürchtest du dich?
Ich lasse dich nirgends und niemals im Stich;
ich stärke dich, helfe dir, halte nur stand,
|: ergreife der Allmacht unfehlbare Hand! :|

Strophe 3

Gehst du durch die Finsternis, bin Ich dein Licht,
die Wasser der Trübsal, sie schaden dir nicht!
Denn Ich bin ja bei dir, ich halte dich fest.
|: Wohl jedem, der gläubig auf mich sich verlässt! :|

Strophe 4

Wenn dich auf dem Wege Versuchung anficht,
die Gnade genügt dir, o wanke nur nicht;
die Flamme versengt nicht, verzehrt nur die Spreu,
|: und läutert das Gold, dass es rein wird und neu. :|

Strophe 5

Bis hoch in das Alter will Ich dich, mein Kind,
mit Liebe umhegen in Wetter und Wind.
Ich hebe und trage, was schwach und gebückt,
|: und mache die Herzen jung, froh und beglückt. :|

Text: (unbekannt)

Liederbücher

  • Rettungsjubel 2Nummer: 169

Schlagwörter

getrost Gnade Hilfe Stärke

Notensatz (4 Stimmen gemischt)