0 Sammler

Großer Heiland der Verlornen

Strophe 1

Großer Heiland der Verlornen,
Gottes heil'ges Opferlamm,
dorngekrönt, mit Fluch beladen,
hingst Du an des Kreuzesstamm!

Strophe 2

Dich, den Herrn, den Fürst des Lebens,
traf der Menschen Spott und Hohn;
Dir, dem Reinen, Fleckenlosen,
ward der Sünde bittrer Lohn.

Strophe 3

Rings von Todesnacht umgeben,
hast Du unsre Schuld gesühnt;
still und stumm, von Gott verlassen,
trugest Du, was wir verdient.

Strophe 4

Aus den Toten auferstanden,
thronst Du als des Menschen Sohn
jetzt zur Rechten Gottes droben -
Sünder gab Er Dir zum Lohn!

Strophe 5

Großer Heiland der Verlornen!
Wer jetzt gläubig Dir vertraut,
der wird nimmermehr zuschanden,
hat auf Felsengrund gebaut.

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (Beröa)Nummer: 184
  • Geistliche Lieder (CSV)Nummer: 144
  • Glaubenslieder 1Nummer: 144
  • Gute BotschaftsliederNummer: 68
  • Sag jaNummer: 114

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)

Einzelstimmen (Unisono)

Melodie: (unbekannt)