0 Sammler

Großer Mittler, der zur Rechten

Strophe 1

Großer Mittler, der zur Rechten
Seines großen Vaters sitzt
und die Schar von Seinen Knechten
in dem Reich der Gnade schützt,
den auf dem erhabnen Throne
in der königlichen Krone,
aller Ewigkeiten Heer
bringt in Demut Preis und Ehr.

Strophe 2

Dein Geschäft auf dieser Erden
und Dein Opfer ist vollbracht;
was vollendet sollte werden,
das ist gänzlich ausgemacht:
Da Du bist für uns gestorben,
ist uns Gnad und Heil erworben
und Dein siegreich Auferstehn
lässt uns in die Freiheit gehn.

Strophe 3

Nun ist dieses Dein Geschäfte
in dem obern Heiligtum:
die erworbnen Segenskräfte
durch Dein Evangelium
allen denen mitzuteilen,
die zum Thron der Gnaden eilen.
Nun wird uns durch Deine Hand
Heil und Segen zugewandt.

Strophe 4

Großer Mittler, sei gepriesen,
dass Du in dem Heiligtum
so viel Treu an uns bewiesen;
Dir sei Ehre, Dank und Ruhm.
Lass uns Dein Verdienst vertreten,
wenn wir zu dem Vater beten;
spricht für uns in letzter Not,
wenn der Mund verschließt der Tod.

Liederbücher

  • ChorbuchNummer: 489
  • Reichslieder 1909Nummer: 113
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 93

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Notensatz 2 (4 Stimmen gemischt)

  • Notensatz 1 [PDF, 1 S.] 31 KB Download
  • Alternativer Schluss [PDF, 1 S.] 31 KB Download
  • Notendatei 1 [SIB] 92 KB Download
  • Alternativer Schluss [SIB] 92 KB Download
  • Audiodatei 1 [MP3] 840 KB Download
  • Alternativer Schluss [MP3] 840 KB Download

Notensatz 3 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)