0 Sammler

Herr, Dein Wort, die edle Gabe

Strophe 1

Herr, Dein Wort, die edle Gabe,
diesen Schatz erhalte mir!
Denn ich zieh es aller Habe
und dem größten Reichtum für.
Wenn Dein Wort nicht mehr soll gelten,
worauf soll der Glaube ruhn?
Mir ist nicht um tausend Welten,
aber um Dein Wort zu tun.

Strophe 2

Ew'ges Wort, Du Ja und Amen!
Herr, Du wollest auf mich sehn,
dass ich mög in Deinem Namen
fest bei Deinem Worte stehn!
Lass mich Deinen Willen wissen,
lernen, wie Maria tat,
lass mich eifrig sein, beflissen,
Dir zu folgen früh und spat.

Liederbücher

  • Glaubenslieder 1Nummer: 174
  • Lieder für d. christl. HausNummer: 71
  • Singen, Loben, DankenNummer: 40
  • Reichslieder 1909Nummer: 520
  • Geistliche Lieder (Beröa)Nummer: 195

Kategorien

Hingabe

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Notensatz 2 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)