0 Sammler

Himmelsheimat über Sternen droben

Strophe 1

Himmelsheimat über Sternen droben,
Ziel der Sehnsucht hier in Mesechs Land,
Ruhplatz derer, die bald aufgehoben,
|: Himmelsstadt, dem Glauben wohlbekannt. :|

Strophe 2

O Jerusalem! Zu deinen Toren
ziehen bald im Siegsgepränge ein
müde Pilger, die aus Gott geboren,
|: um sich deiner Ruhe zu erfreun. : |

Strophe 3

Auch ich wend im Glauben meine Blicke
oft zu Deinen Perlentoren hin,
und mein Herz - es sehnt sich nicht zurücke,
|: möchte gern der Erde ganz entfliehn. : |

Strophe 4

Möchte gern auf ewig droben leben
mit der auserwählten, seI' gen Schar,
ewig meines Heilands Ruhm erheben
|: und mich Seiner freuen immerdar. : |

Strophe 5

Nicht zur Stadt mit ihren goldnen Gassen
geht des Herzens tiefste Sehnsucht hin,
ewig möchte Ihn ich nur umfassen,
|: dessen teures Eigentum ich bin. : |

Strophe 6

O Herr Jesus! Stille bald das Sehnen
Deiner Heil' gen, noch im Pilgerkleid,
trockne bald des Heimwehs heiße Tränen,
|: hol sie heim in Deine Herrlichkeit. : |

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (CSV)Nummer: 79
  • Glaubenslieder 1Nummer: 79
  • TaschenliederbuchNummer: 148

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)

Einzelstimmen (Unisono)

Melodie: (unbekannt)