0 Sammler

Jesus nimmt die Sünder an! Saget doch

Strophe 1

Jesus nimmt die Sünder an;
Saget doch dies Trostwort allen,
welche von der rechten Bahn
auf verkehrten Weg verfallen!
Hier ist, was sie retten kann:
Jesus nimmt die Sünder an.

Strophe 2

Keiner Gnade sind wir wert,
doch hat er in seinem Worte
eidlich sich dazu erklärt.
Sehet nur, die Gnadenpforte
ist hier völlig aufgetan:
Jesus nimmt die Sünder an.

Strophe 3

Wenn ein Schaf verloren ist,
suchet es ein treuer Hirte;
Jesus, der uns nie vergisst,
suchet treulich das Verirrte,
dass es nicht verderben kann:
Jesus nimmt die Sünder an.

Strophe 4

Kommet alle, kommet her,
kommet, ihr betrübten Sünder!
Jesus rufet euch, und er
macht aus Sündern Gottes Kinder.
Glaubet's doch und denket dran:
Jesus nimmt die Sünder an.

Strophe 5

Ich Betrübter komme hier
und bekenne meine Sünden.
lass, mein Heiland, mich bei dir
Gnade zur Vergebung finden,
dass dies Wort mich trösten kann:
Jesus nimmt die Sünder an.

Strophe 6

Ich bin ganz getrostes Muts.
Ob die Sünden blutrot wären,
müßten sie kraft deines Bluts
dennoch sich in schneeweiß kehren,
da ich gläubig sprechen kann:
Jesus nimmt die Sünder an.

Strophe 7

Jesus nimmt die Sünder an;
mich hat Er auch angenommen
und den Himmel aufgetan,
dass ich selig zu Ihm kommen
und auf den Trost sterben kann:
Jesus nimmt die Sünder an.

Liederbücher

  • Glaubenslieder 1Nummer: 278
  • Jesu Name 1Nummer: 237
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 176
  • Reichslieder 1909Nummer: 145

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Notensatz 2 (4 Stimmen gemischt)