0 Sammler

Ach, wer kann Dich würdig loben
Wer kann Dich hier würdig loben

Strophe 1

Ach, wer kann Dich würdig loben
großer Gott von Ewigkeit!
Was auf Erden und was droben,
zeugt von Deiner Gütigkeit.
Du, Du bist des Lobes wert!
|: Selig, wer Dich preist und ehrt! :|

Strophe 2

Wer kann Deine Lieb ergründen,
Deine Gnade, Deine Huld!
Gabst den Sohn für unsre Sünden,
sprachst uns frei von aller Schuld.
Du, du bist des Lobes wert!
|: Selig, wer Dich preist und ehrt! :|

Strophe 3

Wer kann Deine Treu ermessen,
Deine Langmut, Sorg und Müh!
Mag die Frau ihr Kind vergessen,
Du vergisst die Deinen nie.
Du, Du bist des Lobes wert!
|: Selig, wer Dich preist und ehrt! :|

Strophe 4

Wer kann Deine Größe nennen
und Dein Wundertun verstehn!
Wer kann, wie Du bist, Dich kennen
und in Deine Tiefen sehn!
Ja, Du bist des Lobes wert!
|: Selg, wer Dich preist und ehrt! :|

Text: (unbekannt)

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (CSV)Nummer: 4
  • Glaubenslieder 1Nummer: 4
  • Geistliche Lieder (Beröa)Nummer: 97

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Einzelstimmen (Unisono)

Notensatz 3 (4 Stimmen gemischt)