0 Sammler

Nun so will ich denn mein Leben

Strophe 1

Nun so will ich denn mein Leben
völlig meinem Gott ergeben;
nun wohlan, es ist geschehn!
Sünd', ich will von dir nichts hören,
Welt, ich will mich von dir kehren,
ohne je zurückzusehn.

Strophe 2

Hab ich sonst mein Herz geteilet,
hab ich hie und da verweilet,
endlich sei der Schluss gemacht,
meinen Willen ganz zu geben,
meinem Gott allein zu leben,
Ihm zu dienen Tag und Nacht.

Strophe 3

Herr, ich opfre Dir zur Gabe,
all mein Liebstes, das ich habe,
schau, ich halte nichts zurück;
schau und prüfe meine Nieren;
solltest Du was Falsches spüren,
nimm es diesen Augenblick.

Strophe 4

Dich allein will ich erwählen;
Alle Kräfte meiner Seelen
Nimm nur ganz in Deine Macht.
Ja, ich will mich Dir verschreiben;
Lass es ewig feste bleiben,
Was ich Dir heut zugesagt!

Liederbücher

  • Reichslieder 1931/51Nummer: 256

Kategorien

Hingabe

Notensatz (4 Stimmen gemischt)