0 Sammler

O, der heil'gen Liebe, die auch mich geliebt

Strophe 1

O, der heilgen Liebe, die auch mich geliebt,
die, wenn nichts mehr bliebe, alles, alles gibt.
Immer, immer wieder tret ich still heran.
|: Sinke weinend nieder, bete staunend an. :|

Strophe 2


O, der großen Treue, die auch mich gedacht,
die mich sucht aufs Neue, die mir ewig lacht.
Hast um mich gerungen an dem Marterstamm,
|: hast mein Herz bezwungen, heilges Gotteslamm. :|

Strophe 3

Hört es, Brüder, Schwestern, was euch Trost verleiht.
Jesus heut und gestern und in Ewigkeit.
Wollet einst ihr erben Seine Herrlichkeit,
|: müsst ihr mit Ihm sterben, hier, in dieser Zeit. :|

Liederbücher

  • ChorbuchNummer: 248

Notensatz (4 Stimmen gemischt)