0 Sammler

Stark ist meines Jesu Hand

Strophe 1

Stark ist meines Jesu Hand,
und Er wird mich ewig fassen,
hat zu viel an mich gewandt,
um mich wieder loszulassen.
Mein Erbarmer lässt mich nicht,
das ist meine Zuversicht.

Strophe 2

Sieht mein Kleinmut auch Gefahr,
fürcht ich auch zu unterliegen,
Christus reicht die Hand mir dar,
Christus hilft dem Schwachen siegen.
Dass mich Gottes Held verficht,
das ist meine Zuversicht.

Strophe 3

Wenn der Kläger mich verklagt,
Christus hat mich schon vertreten,
wenn er gar zu sichten wagt,
Christus hat für mich gebeten.
Dass mein Mittler für mich spricht,
das ist meine Zuversicht.

Strophe 4

Seiner Hand entreißt micht nichts!
Wer will diesen Trost mir rauben?
Mein Erbarmer selbst verspricht's,
sollt ich Seinem Wort nicht glauben?
Jesus lässt mich ewig nicht,
das ist meine Zuversicht.

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (CSV)Nummer: 37
  • Glaubenslieder 1Nummer: 37
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 405
  • Reichslieder 1909Nummer: 321
  • Geistliche Lieder (Beröa)Nummer: 17

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)

Notensatz 2 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)

Notensatz 3 (4 Stimmen gemischt)

Notensatz 4 (4 Stimmen gemischt)

Notensatz 5 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)

Einzelstimmen (Unisono)

Melodie: (unbekannt)