0 Sammler

Zu Deinem Tisch sind wir geladen

Strophe 1

Zu Deinem Tisch sind wir geladen,
um Dich, o Herr, versammelt hier,
und Deiner Liebe reiche Gnaden
in Deinem Tode schauen wir.
Ja, diesen Tod wir jetzt verkünden,
er traf Dich einst für unsre Sünden,
die ewig Du getilget hast.

Strophe 2

Der Kelch der Segnung, den wir segnen,
Herr, Deines Blut's Gemeinschaft ist.
Auf Dich sich unsre Blicke lenken,
der Du das Lamm geworden bist.
Dein Tod, er brachte uns das Leben!
All unsre Sünden sind vergeben,
weil Du, Herr, gabst Dein Sühnungsblut.

Strophe 3

In diesem einen Brot wir sehen
des Leibes Einheit wunderbar,
die Du erwirkt in Todeswehen,
als Du Dich gabst auf Golgatha.
Zu einem Leib sind wir getaufet,
durch Dich am Kreuz erlöst, erkaufet.
Herr Jesus, wir gedenken Dein!

Strophe 4

O Gottes Lamm! Bald wird Dich droben,
mit Dir vereint auf immerdar,
in tausend neuen Weisen loben
der Deinen heil'ge, frohe Schar.
Nicht einer fehlt, Du riefst sie alle,
sie singen laut mit Jubelschalle:
Dem Lamme Ehr, das uns versöhnt'!

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (Beröa)Nummer: 9
  • Geistliche Lieder (CSV)Nummer: 132
  • Glaubenslieder 1Nummer: 132

Schlagwörter

Tisch des Herrn Tod

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Einzelstimmen (Unisono)

Melodie: (unbekannt)