0 Sammler

Mächtig tobt des Sturmes Brausen

Strophe 1

Mächtig tobt des Sturmes Brausen
um ein kleines Schiff;
hilflos hin und her geworfen,
droht ihm manches Riff.

Refrain

Mut, blickt auf den Retter, höret, was Er spricht:
"Ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!
Ja, ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!"

Strophe 2

Auf dem Decke steht die Mannschaft
ohne Macht und Wehr;
alles schreit jetzt zu dem Meister,
und da half der Herr.

Refrain (Wdh.)

Mut, blickt auf den Retter, höret, was Er spricht:
"Ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!
Ja, ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!"

Strophe 3

Auf des Lebens Ozeane,
wo manch Sturm uns droht,
beut uns eine frohe Botschaft
Heil in jeder Not.

Refrain (Wdh.)

Mut, blickt auf den Retter, höret, was Er spricht:
"Ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!
Ja, ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!"

Strophe 4

Jesus kam, uns zu erretten
aus der Welt Gebraus;
lass dein Wrack, trau Seinem Walten,
Er führt dich nach Haus!

Refrain (Wdh.)

Mut, blickt auf den Retter, höret, was Er spricht:
"Ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!
Ja, ich bin bei euch alle Tage,
ich helfe euch, verzaget nicht!"

Liederbücher

  • Reichslieder 1909Nummer: 298
  • Reichslieder 1931/51Nummer: 707

Notensatz (4 Stimmen gemischt)