0 Sammler

Du gabst, o Herr, Dein teures Blut

Strophe 1

Du gabst, o Herr, Dein teures Blut
Du trugest still der Feinde Wut,
befreitest uns von Sünd und Tod
und wurdest unser Weg zu Gott.

Strophe 2

Dein Lieben, Herr, ist grenzenlos,
und was Du gibst so göttlich groß!
Doch größer noch als alles ist,
dass Du, Herr, selber unser bist.

Strophe 3

Und völlig wird das Herz gestillt
und unsre Freude ganz erfüllt,
wenn wir, Herr, Dir entgegengehn
und in der Herrlichkeit Dich sehn.

Strophe 4

Du bist's, den unsre Seele liebt,
der Leben uns und alles gibt.
Drum komm, erfüll das heiße Flehn
und lass uns dort Dein Antlitz sehn!

Liederbücher

  • Geistliche Lieder (CSV)Nummer: 14
  • Glaubenslieder 1Nummer: 14
  • Gute BotschaftsliederNummer: 67
  • Sag jaNummer: 48

Notensatz 1 (4 Stimmen gemischt)

Notensatz 2 (4 Stimmen gemischt)

Melodie: (unbekannt)

Einzelstimmen (Unisono)